chucks in the sand
Memoria

Wie töricht, zu bedauern und zu beklagen, dass man in vergangener Zeit die Gelegenheit zu diesem oder jenem Glück oder Genuss hat unbenutzt gelassen!

Was hätte man denn jetzt mehr daran? -

die dürre Mumie einer Erinnerung.

Arthur Schopenhauer

Ich hatte die feste Absicht jetzt zu schreiben, warum ich dieses Zitat so voll und ganz überhaupt nicht zutreffend finde.

Was hat man im hohen Alter denn sonst noch, woran man sich erfreuen kann, wenn nicht die Erinnerung an vergangene Tage? Vor allem da unser Gedächtnis ja die bemerkenswerte Eigenschaft hat, sich besonders intensiv an all das Schöne, Erfreuliche und Glückliche im Leben zu erinnern und all die Peinlichkeiten und Schmerzen zu verdrängen.

Ist es nicht eine schöne Vorstellung: Unser älteres Ich, im Schaukelstuhl sitzend, mit einem glückseligen Lächeln auf den schrumpeligen Lippen, in Erinnerungen an die herrlichen vergangenen Tage schwelgend?

Bis eben hätte ich enthusiatisch nickend zugestimmt: Genau! Vom Leben bleibt mir nichts, außer meine Erinnerungen.

Schönheit? Vergeht.

Wissen? Im Alter unnütz.

Familie und Freunde? Eben.

Unsere Mitmenschen, die wir so gerne in unserer Nähe haben, sind es, die das Leben heute wie später lebenswert machen. Was brauche ich eine Erinnerung an einen lustigen Abend mit Freunden, an meine Hochzeit, an glückliche Ehejahre, wenn ich all das noch immer tagtäglich und life erleben darf? Eine Erinnerung wird nie die eigentliche, tatsächlich erlebte Situation aufwiegen. Sie ist eben doch nur ein Schatten. Und wenn ich selbst in späteren Jahren schon ein Schatten meines früheren Selbst sein werde, warum sollte dann auch noch mein Leben ein solcher sein?

Die Gelegenheit zu jenem Glücke ist verstrichen? Und damit eine weitere frohe Erinnerung verloren gegangen? Wen kümmerts schon, solange man daraus lernt, dann eben die nächstbeste Gelegenheit zu ergreifen. Und zwar nicht im Hinblick auf möglichst viele gute Erinnerungen, die der Mensch sammeln will, sondern mit der festen Absicht, so viel Glück wie möglich in jedem einzelnen Moment zu genießen!

Es ist doch egal, wie viele Erinnerungen der Greis am Ende aufweisen kann, wenn er jeden Tag aufs neue welche dazu gewinnt. Wenn er lebt anstatt zu schwelgen.

5.9.07 20:46
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de


Parerga

Für alle heutigen Optimisten

Für alle momentanen Schwarzseher

Ich

Du

Kontakt